Mein Nacht-Engel

Gerade habe ich wieder einen „großartigen Gedanken“ und will ihn hier veröffentlichen, mitten in der Nacht,

da tritt leise der Nachthelfer ein. Ich höre ihn nicht, wie er die Tür öffnet. Manchmal meint er, ich würde schlafen.

Dann kam er nur, um zu sehen, ob mit mir alles in Ordnung ist – und ich nicht vielleicht hier in der Klinik – zusammengebrochen am Boden liege – und meint, ich würde nichts davon mitbekommen.

Ich bin ja wegen einer Darmkrebs-Operation hier.

Was das im Einzelnen – außer der OP, von der ich ja nichts merke – bedeutet, kann sich kaum jemand vorstellen. Wollen Sie sich das vorstellen? Ich glaube, das erspare ich Ihnen lieber. ❤️

😭

Es ist dies alles zugleich, wie ich erkenne, eine äußerst strenge, enge Schulung in Rücksichtnahme gegenüber Mitpatientinnen im Zimmer, gegenüber den Schwestern und Pflegern, also eine Hilfe zu mehr Mitmenschlichkeit allgemein..❤️

Ich bin aber froh und dankbar dafür, daß ich z. Zt. das Zimmer mit niemanden teilen muß. Das ist eine große Erleichterung, und ich habe auch genug Zeit dafür, zu jeder Tag- und Nachtzeit an meinem Blog weiterzuschreiben.👁️