„Ein Wort“

„Ein Wort, es kann so vieles sagen,

Kann Himmel und Hölle in sich tragen!

Das eine erhöht,

Das andre zerstört.

Das eine vermag den Menschen zerstücken,

Das andre ihn heben und beglücken.

Drum wollen wir den Himmel loben,

Der uns so nah und doch weit droben

In uns die göttliche Flamme entfacht,

Uns wandelt ganz plötzlich über Nacht.

Drum laßt uns bauen, wir werden geführt,

Bis der Himmel die Erde sanft berührt,

An der Brücke des Lebens, die mit vollen Händen

Denen gibt, die gute Gedanken senden,

Auf der Brücke, wo sich die Liebe find‘

Für alle, die guten Willens sind.“

÷÷÷÷÷÷÷÷Helga Leinhos÷÷÷÷÷÷÷÷(Dies Gedicht hat mich ja auch ein Stück Lebens begleitet und liegt vor mir, beachtet zu werden.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s